Illegale Farben

Illegale Farben aus Köln

Illegale Farben aus Köln

Was machen in einem Leben, das eigentlich das falsche ist und in dem man sich trotzdem versucht zurechtzufinden? Auf jeden Fall erstmal Protest. Da man aber auch nicht auf die einfachen Antworten einsteigen darf, wird es schon wieder kompliziert. Aber auch nicht zum zynischen Hater werden und überall rumtrollen. Musikalisch ist doch eh schon alles gesagt, oder nicht? Ist das noch Punkrock? Wer kann das heute noch sagen … Nach dem ersten Konzert von Illegale Farben im Januar 2015 reichte die Meinung des Publikums von „klingt irgendwie wie eine Elektro-Band“ bis hin zu „wenn die noch bayrisch singen würden, wäre das original wie die Münchener Freiheit“. Also doch Pop? Bei einem Support-Auftritt für Love A in Hannover wollte gar schon jemand die Zukunft hören, „die es nach dem Hype um die NDW dann nicht mehr für die deutsche Musik gegeben hat“. Was denn jetzt?

Both comments and trackbacks are currently closed.